Home

Der Leserbrief::online – Aktuelles aus Stadt und Region Regensburg

Der LeserBrief.de hat jetzt auch einen Webkatalog, wo Sie sich eintragen können.

Neue Perspektiven (Webseite im Umbau)

Spaltung vollzogen

Wenn das Wort "Geschlossenheit" bei der CSU besonders oft fällt, ist es mit selbiger nicht weit her. Das weiß man nicht erst seit Stoibers Sturz und auch bei der Wahl des neuen Regensburger CSU-Kreisvorstands hat sich diese Wahrnehmung bestätigt.

Schaidinger mit eigener Liste?

Die Wahl von Dr. Franz Rieger zum Vorsitzenden des Kreisverbandes der CSU hat weit reichende Folgen. Trotz seines knappen Sieges (er erhielt 63 von 122 Stimmen) hat er damit für Oberbürgermeister Johann Schaidinger eine deutliche Niederlage herbeigeführt.

Rieger vor Schlegl

Dr. Franz Rieger, Ortsvorsitzender des Ortsverbandes Äußerer Westen, ist neuer CSU-Chef. Christian Schlegl unterlag mit nur vier Stimmen.

"Demokratie kostet Geld"

Als 327. Schule wurde die Regensburger BOS/ FOS am Donnerstag der Titel "Schule mit Courage" zuteil. Im Rahmen des thematisch breit gefächerten Aktionstags fand eine Podiumsdiskussion zum NPD-Verbot statt. Dass dieses Verbot allenfalls ein "Randthema" sein kann, wie es der Rechtsextremismusexperte Fritz Burschel anmerkte, zeigte auch der Verlauf der Diskussion.

Sallerner Autobahn? Nein Danke!

Freie-Wähler-Stadtrat Günther Riepl plädiert für eine Verlängerung der Osttangente. Die Planung für die Verbreiterung der Nordgaustraße und den Bau der Sallerner Regenbrücke bezeichnet er als "anachronistisch".

"Verhalten der CSU mehr als unglücklich"

Unser Leser Ulrich Gimbal beobachtet die Querelen der Regensburg-CSU mit Sorge. In der Spitze brauche die Partei ihre besten Leute und keinen "Party-Fürsten".

Der Süd-Westen vernetzt sich

Im Rahmen des zweiten großen Netzwerk-Treffens, das gestern im Haus Hemma stattfand, wurde die neue Netz-Werk-Broschüre für den Regensburger Süd-Westen, die vom Stadtjugendring Regensburg in Zusammenarbeit mit dem Amt für kommunale Jugendarbeit erstellt wurde, vorgestellt und verteilt. Das 68-Seitige Infoheft, Auflage 3000 Stück, liegt ab sofort bei den 58 beteiligten Organisationen aus dem Süd-Westen aus.

(Pressemitteilung Stadtjugendring)

Schaidinger fordert mehr Geld fürs Theater

Oberbürgermeister Hans Schaidinger hat sich nachdrücklich für eine Erhöhung der Staatszuschüsse für die kommunalen Theater eingesetzt. Die staatliche Förderung für die städtischen Bühnen in Bayern sollten um mindestens fünf Millionen aufgestockt werden, forderte er.
(Pressemitteilung Stadt Regensburg)

JU Schwabelweis kritisiert Michael Lehner

Die Kritik des JU-Vorsitzenden Regensburg Stadt, Michael Lehner stoßen der JU Schwabelweis sauer auf. Der Kreisvorstand hat eine Stellungnahme verschickt, die wir vollständig wiedergeben.

Die hässliche Fratze der Macht

Ein machtbesessener und karieregeiler Rechtsradikaler greift den Oberbürgermeister der Stadt Regensburg Johann Schaidinger an. Nein, kein rechtsradikaler, nur ein rechtslastiger! Wieder falsch: Ein Netzwerker, dem es nur um Posten geht und der sich in einem rechtslastigen Umfeld bewegt, will das was Schaidinger hat. Nicht den Oberbürgermeistertitel, aber das Sagen in der Partei mit dem großen C.

(Foto: Der damalige Stadtdirektor Johann Schaidinger, Wochenblatt 9. April 1987)

CSU freut sich über die Generationen hinweg

In Burgweinting soll genrationenübergreifendes Wohnen in die Tat umgesetzt werden. Das veranlasst die CSU-Fraktion zu einer Pressemitteilung.

Marathonläufer am Uniklinikum

Der Niederländer Richard Bottram hat kurz vor der geplanten Hochzeit seine langjährige Lebensgefährtin Elise Bila an den Lungenkrebs verloren. Seit dem 30. Juli 2006 läuft er jeden Tag einen Marathon. Marathon Nr. 240 führte den Niederländer am Montag nach Regensburg.

CSU-Machtkampf: Der Druck wird erhöht

Kurz vor der CSU-Kreisvorstandswahl am Samstag wächst der Druck auf Thomas Fürst. In einem Interview mit der Heimatzeitung stellt sich CSU-General Markus Söder klar hinter Hans Schaidinger, Erwin Huber wird als Schlichter eingeschaltet und Spiegel online interessiert sich mittlerweile ebenso für die Polit-Posse wie der Münchner Merkur.

Wieviele Physiker passen in einen Bus?

Seit gestern tagen in Regensburg auf Einladung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft über 4000 Wissenschaftler beim weltweit zweitgrößten Physikerkongress diesen Jahres. Aber es fehlt an Bussen, kritisiert der stellvertretende ödp-Kreisvorsitzende Benedikt Suttner.

JU kritisiert "Hau-Drauf-Hans"

Auf die Vertrauensfrage der CSU-Fraktion folgt der Konter: 13 JU-Funktionäre, allen voran der Kreisvorsitzende Michael Lehner, fordern OB Hans Schaidinger zur Abkehr von seiner "Hau-Drauf-Mentalität" auf. (Pressemitteilung JU Regensburg Stadt)

Sallerner Regenbrücke: Pläne auf dem Tisch!

Die Stadtspitze verschweigt es ebenso geflissentlich wie die Heimatzeitung: Die Sallerner Regenbrücke und der Lappersdorfer Kreisel sind auf dem Weg. Seit 27. März läuft die Einsichtnahme der Pläne und die Frist für Einwendungen. Die Angst vor Verzögerungen scheint groß …

Städteranking: Genugtuung bei CSU-Fraktion

Als "Genugtuung" empfindet die CSU-Stadtratsfraktion das Abschneiden Regensburgs im "Zukunftsatlas 2007". „Diese objektive Bewertung stellt der Stadt- und Wirtschaftspolitik unter Oberbürgermeister Hans Schaidinger in Zusammenarbeit mit der Mehrheitsfraktion der CSU ein sehr gutes Zeugnis aus“, kommentiert Fraktionsvorsitzender Herbert Schlegl das Ergebnis. (Pressemitteilung der CSU-Fraktion)

Ein neuer Akt im CSU-Theater

Eine Vertrauensfrage ist für die Fraktion eines Stadtrats nicht vorgesehen. Die Regensburger CSU hat sie dennoch Thomas Fürst gestellt und dem Machtkampf-Theater ein weiteres, trauriges Kapitel hinzugefügt.